Wie weit würdest du gehen, um dir einen Traum zu erfüllen?

Tobias Köhn kündigt seinen Job und begibt sich auf eine einzigartige Reise durch Afrika.
Eine Reise, die ihm ein ganz neues Verständnis der Welt und sich selbst eröffnet.
In seinem selbst ausgebauten Geländewagen erlebt er Abenteuer, von denen er in
seiner Kindheit immer geträumt hat und entdeckt den Kontinent und seine Kulturen.

 

Diese Geschichte, mit all ihren Höhen und Tiefen, erzählt er in seinem Kinofilm
„Ein Viertel der Welt“. Ab Donnerstag (8.11.) im Stream auf
www.vimeo.com/ondemand/einviertelderwelt

 

„Wenn die Menschen schon in Schubladen denken, sorge dafür, dass Sie für dich eine eigene bauen müssen.“
Unsere Welt ist wahnsinnig schnelllebig. Sie dreht sich gefühlt mit jeder Minute schneller. Sich selbst zu hinterfragen, mal Zeit zu reflektieren oder wertzuschätzen nehmen wir uns leider viel zu selten. 
Schwierig in solch einer Atmosphäre zu entscheiden was man eigentlich möchte, welche der tausenden Möglichkeiten man wahrnehmen will. 
Ich selbst hatte ewig das Gefühl, mich nicht entscheiden zu können. Mit Ach und Krach habe ich die Schule bestanden, bin direkt in eine Ausbildung und von da an in die Festanstellung. Jackpott!
Wirklich? Ist es das was ich will? 
Ich hatte das Gefühl, mich noch gar nicht festlegen zu wollen! Ein Gefühl von Gefangenschaft im Goldkäfig machte sich breit. Ich verdiente ganz gut Geld, probierte jeden Scheiß aus und als ich mich schließlich von einer Rheinbrücke abseilte, einfach nur, weil ich es konnte war klar…. Ich bin zutiefst gelangweilt.
Es musste etwas her, mit dem ich meinen Drang nach Abenteuer, dem Drang Neues zu entdecken stillen konnte. Zu sehen, was ich eigentlich im Stande bin zu tun. Ein Trip zu mir selbst; ich weiß, der Spruch ist hart abgedroschen, aber ich verspreche… Nach dem Film kennst du mich besser, als mein bester Freund eine lange Zeit.
Das Leben ist halt kein Ponyhof und man steuert automatisch in Scheiße. Das woran du wächst ist, wenn du dort wieder heraus findest. Und das kann dir keiner abnehmen. Das musst du ganz alleine machen. 
Ich will dir mit diesem Film einfach nur zeigen…. Es ist okay Schwächen zu haben, mal schwach zu sein, sich gehen zu lassen. Aber auf der anderen Seite kannst du viel mehr, als du dir vielleicht zutraust.
„Kein Traum ist zu groß.“

 

————

 

Wir sind weder Studio Fox, 20th Centuries oder Bad Robot.
Dieser Film mit allem darin zu sehenden ist handgemacht.
Wir haben das Studio selbst gebaut, alles selbst gedreht und
jede Sekunde des Films selbst erarbeitet. Es steckt eine Menge
Herzblut, Zeit und Liebe darin. Wenn dir so etwas was wert ist,
teile diesen Film. So blöde abgedroschen das klingt, aber die
Reichweite, die wir mit dir gewinnen ist unglaublich hilfreich.
Das mir dieser Film wichtig ist, ist selbsterklärend. Sonst hätte
ich die zwei Jahre Lebenszeit auch anders investieren können.

 

 

WATCH IT NOW

 

Abschnitt 1 Platzhalter
Abschnitt 2 Platzhalter
Abschnitt 3

Blog

Podcast online

In 2 Stunden Film kann man schon ziemlich viel Info loswerden. Aber Sidestorys, wie es war überhaupt einen Film zu machen, die Entscheidung dahin, und wie schwierig es für mich war, Sachen über mich herauszufinden, die sehr tief in meiner Seele vergraben waren….. Dafür reichen keine 2 Stunden. Deswegen habe ich mir verschiedene Freunde dazugeholt … Podcast online weiterlesen

Wie geht es weiter?

Nach den ersten erfolgreichen Vorstellungen bei bestem Sommerwetter geht es für uns natürlich weiter! Zur Zeit arbeiten wir daran neue Kinos mit ins Boot zu holen sowie andere Spielorte zu finden. Wenn ihr Vorschläge oder Kontakte zu Kinos habt, scheut euch nicht euch bei uns zu melden. Am besten unter buchung@einviertelderwelt.de

Abschnitt 4 Platzhalter